Einführung und Workshop Beschreibung

Nehmen Sie wie tausend andere in der ganzen Welt an der Einführung und dem Erfahrungsorientierter Integrale Beziehungen Workshop teil!

IR_Events_NoText (1)

Der integrale Ansatz für Liebesbeziehungen ist nicht nur eine Modeerscheinung, Kommunikationstechnik, Strategie, Praxis, Therapie oder ein Geheimnis! In Wirklichkeit berücksichtigt dieser alle Beziehungsweisheiten die uns heutzutage in den Bereichen der Psychologie, der Spiritualität, Biologie, Soziologie, Philosophie sowie der Anthropologie zur Verfügung stehen. Diese Erkenntnisse und die gelebte Realität des Integralen Beziehungsmodells sind für alle Frauen und Männer unabhängig von deren sexuellen Orientierung essentiell, um sich in der komplexen, herausfordernden und manchmal verwirrenden Beziehungslandschaft der modernen und post-modernen Liebe zurechtzufinden.

Wenn Du Single bist, erhältst Du einen klaren Fahrplan, um einen passende/n Partner/in für die Ko-Kreation einer nachhaltigen und gesunden Liebesbeziehung zu finden bzw. anzuziehen und zu identifizieren (wer weiß, vielleicht findest Du sogar Deinen Seelenverwandten auf der Veranstaltung!?).

Wenn Du in einer Beziehung bist, wirst Du Heilungs- und Wachstumspotenziale erkennen und realisieren, die Dir die Erhaltung und Vertiefung Deiner liebevollen Partnerschaft auf der Ebene von Körper, Verstand, Herz und Seele/Geist ermöglichen.

Der Einführungsvortrag ist eine unterhaltsame, leicht zu verstehende und oft vergnügliche Präsentation, die durch über 100 Power-Point-Folien, drei kurze Videos und Musik unterstützt wird. Dabei wirst Du viele neue Erkenntnisse zu Deinen früheren Beziehungserfahrungen und neue Einsichten zur Verbesserung Deines Liebeslebens gewinnen.

In der Einführung werden folgende Themen besprochen:

  • Primäre sexuelle Phantasien von Frauen und Männern.
  • Primäre emotionale Reaktionen von Frauen und Männern und die Angst-Scham-Dynamik.
  • Erlernte Geschlechterrollen.
  • Gesunde und ungesunde feminine/maskuline Polaritäten.
  • Multiple Intelligenzen und Fähigkeiten.
  • Entwicklung in folgenden Bereichen: Bewusstseinsebenen, Spiritualität, Anima/Animus-Komplex, Sexualität.
  • Fünf Liebessprachen, neun Enneagramm-Typen und drei Instinkte.
  • Acht Formen der Liebe.
  • (In-)Kompatibilitäten zwischen Partnern.
  • Gemeinsame Lebensvisionen in evolutionären Liebesbeziehungen.
  • Der Präsentation schließt sich eine Diskussion in kleinen Gruppen an und es werden abschließend Fragen im grossen Kreis beantwortet.

Erfahrungsorientierter Workshop:

Der Workshop ist zu 100% erfahrungsorientiert und beinhaltet Gruppen-, Paar- und Einzelübungen, die das integrale Beziehungsmodell praktisch näher bringen und verkörpern helfen.
Im Workshop wirst Du:

  • Dich in einem herzöffnenden Kreis durch bedingungslose Liebe mit jeder/m der Teilnehmer/innen verbinden. Diese Erfahrung vermittelt Dir die Sicherheit, um während des Workshopwochenendes Heilung zu erfahren, zu lernen und zu wachsen.
  • Jede/n Teilnehmer/in in ihren/seinen folgenden vier Dimensionen kennenlernen: im Geistigen/Seelischen/Spirituellen, im Bereich des physischen Körpers, im Wir-Raum der Herz-Beziehungen und in den sozialen Dimensionen. Diese Übung erlaubt Dir, diese vier grundlegenden Facetten unseres Menschseins auszugleichen und zu harmonisieren, um eine erfolgreiche Liebesbeziehung zu ko-kreieren.
  • Die Entwicklungsebenen des Bewusstseins identifizieren, von denen aus wir unsere Welt und unsere Liebesbeziehungen erfahren und interpretieren. Diese Erfahrung verhilft Dir dazu, beständig zusammen mit Deiner/m kompatiblen Partner/in zu heilen und zu wachsen, sodass Deine Beziehung lebendig bleibt.
  • Die femininen und maskulinen Polaritäten durch eine Bewegungsübung erspüren. Diese Erfahrung vermittelt Dir die Geschlechterneutralität der vier Polaritäten, Deinen Schwerpunkt in diesen vier Polaritäten und mögliche Heilungs- und Wachstumspotentiale für die Zukunft.
  • Die Unterschiede zwischen dem biologischen Geschlecht („Anlage“) und den erlernten Geschlechterrollen („Umwelt“) beider Geschlechter, die unsere Liebesbeziehungen beeinflussen, diskutieren. Dabei gewinnst Du intime und tiefgreifende Einsichten darüber, was es bedeutet, in der heutigen Welt eine Frau bzw. ein Mann zu sein.
  • Die fünf Stufen der spirituellen Entwicklung (von manifest bis zu Non-Dual) in einer Meditationsübung erfahren. Für einige Teilnehmer öffnete diese Übung die Tür zur gemeinsamen Meditation mit dem Partner, während andere ihre bisher tiefste Zustandserfahrung erlebten.
  • In das heilige Erlebnis der Berührung und energetischen Verbindung zwischen zwei Menschen eintauchen. Dabei erlebst Du einen non-dualen Bewusstseinszustand mit Deinem/er Partner/in, der die manifesten, subtilen und kausalen Ebenen einschliesst und durch weitergehende Praxis in eine Bewusstseinsstufe transformiert werden kann.
  • In sicherem Rahmen die fünf Stufen der sexuellen Entwicklung (von unterdrückter bis zu transzendenter Sexualität) erforschen. Diese Erfahrung erlaubt es Dir, Scham und Blockaden in Deiner Sexualität aufzulösen und dadurch einer (Sex-)Praxis des nachhaltigen, heilenden, heiligen und spirituellen Energieaustauschs näherzukommen.
  • Kindheitserfahrungen wiederaufgreifen, die Deinen Anima/Animus-Komplex begründen. Dieser Komplex hat einen Einfluss darauf, zu wem Du Dich psychologisch hingezogen fühlst und wie Du Liebesbeziehungen ko-kreierst. Diese Übung zeigt Dir Muster der Anziehung und der Angst-Scham-Dynamik in Deinen Liebesbeziehungen.
  • Schatten und Elemente einer falschen Identität in Dir und der/m Partner/in, die oft unsere Liebesbeziehungen sabotieren, entdecken und heilen. Dabei wirst Du Mitgefühl für Dich selbst und Deine/n Partner/in entwickeln. Dies kann viele Stunden der Therapie und des übermäßigen Leidens ersparen, indem Du diese Übung immer dann aufgreifst, wenn Du wieder mit einer emotionalen Reaktion bezüglich Deines/r Partners/in konfrontiert wirst.
  • Deinen eigenen Persönlichkeitstyp und den Deiner/s Partners/in verstehen. Dadurch wirst Du Liebe in einer Weise, die mit Dir und Deiner/m Partner/in in Einklang steht, geben und nehmen können.

Begegnung
Dieser Moment, wenn sich unsere Augen begegnen und sich das Sehen auf das Du ausrichtet.
Was wird dann möglich?
Die Unsicherheit gesehen zu werden, bin ich bereit?
Und während etwas in mir fragt, ist die Reise schon weitergegangen und mein Ich
beginnt Facetten zu entdecken, Schattierungen, Einzelheiten.
Die Kontrolle versucht mich zurück zu halten. Sie ruft mir Warnungen zu.
Die Hingabe ist schon in den Fluss gesprungen und ich erlaube mir dich zu sehen.
In deinem Einlassen auf diesen Moment werde ich sichtbar und der Raum des Schauens öffnet sich.

Weiche Klarheit, die Schönheit einem Du zu begegnen.
Schleier um Schleier fällt. Mein Ich wird nackt, entblößt. Meine Angst schreit.
Das Schauen übernimmt die Führung und Atemzug für Atemzug sinke ich tiefer,
gehalten von unseren Augen, die einander nicht loslassen.
Bin ich schön genug? Bin ich offen genug?

Und während diese Fragen wie ein Windhauch durch mich hindurch ziehen, wächst
unaufhörlich unsere Verbindung. Ich sehe das Kind, deinen Schmerz, deine Sehnsucht,
dein Wirken in der Welt.
Deine Augen erzählen mir deine Lebensgeschichte, ohne das ein Wort gesprochen ist.
Einander halten.
Der Tanz von Ich und Du.
Innehalten.
Gehen wir weiter? Und mit der Entscheidung, die wir blitzschnell treffen, versinken wir
tiefer in einen Rausch, der uns für immer verändert.
Und mein Herz wird so groß und weit, als habe die ganze Welt darin Platz.

Nachlese zum Seminar „ Integrale Beziehungen“, 23./24.5.2015 in München

Claudia Maria Werner, Dipl.- Psychologin, ROMPC®- Therapeutin, NaturCoach,
Wege zum Wesentlichen – Wüstenreisen
Josef- Retzerstr. 36, D- 81241 München , Tel: +49 – 89 – 55292301,
[email protected], www.wegezumwesentlichen.de

Ein Pärchen, das nach dem Workshop heiratete, schrieb:
„Der Workshop zu Integralen Beziehungen mit Martin Ucik war ein inspirierendes und erkenntnisreiches Wochenende für uns Beide. Ich glaube, was Martin und seine Arbeit wirklich auszeichnet, ist seine phänomenale Fähigkeit, eine enorme Vielfalt von verschiedenen Beziehungsweisheiten in einem verwertbaren Format zu präsentieren und zu kommunizieren, welches den Geist anregt… und, etwas unerwartet, ebenso das Herz. Viele erfahrungsorientierte Übungen führen durch den Workshop, sodass wir nicht nur den Inhalt verstehen sondern auch tief fühlen konnten. Diese Kombination von Wissen und praktischer Anwendung fehlt heutzutage oft in Angeboten in dieser Welt und im Speziellen in der Integralen Gemeinschaft. Wir Beide liebten Martin und seine Art.“
Beth & David, Los Angeles, Kalifornien

Martin Ucik:
Martin Ucik ist ein in Deutschland geborener Unternehmer, der mit Eckhart Tolle eine Ausbildung zum Power of Now Gruppenleiter machte und den Verein “singles2couples” für gesunde Beziehungen gründete. Seine Studien von Ken Wilber’s Integralem Modell ermöglichten ihm, seine persönlichen Erfahrungen als geschiedener Vater und die Weisheit von über 200 Beziehungsbüchern in sein Buch “Integral Relationships” zu integrieren. Martin Ucik lebt heute in Kalifornien.

Translate »