Lerne und übe, wie Menschen auf der siebten und achten Ebene der Bewusstseinsentwicklung kommunizieren.

Auf dieser Ebene verlagert sich die Kommunikation von der Bedürfnisorientierung zur Seins-orientierung, und von der Verurteilung zur Neugierde. Es entwickelt sich das Verständnis, dass jeder aus seiner eigenen Perspektive Recht hat (aber nicht gleich Recht) und dass alle Perspektiven partiell sind. Während Menschen auf früheren Ebenen des ersten Rangs nur Perspektiven der ersten, zweiten, dritten oder vierten Person in Betracht ziehen können, die auf ihrer speziellen Ebene der Bewusstseinsentwicklung beruht, betrachten integrale Menschen alle zusammen. Integrale Menschen sehen Konflikte als eine Gelegenheit, zu lernen, zu heilen, zu wachsen und zu erwachen. Zwar können sie die Perspektiven von Menschen im ersten Rang der Bewusstseinsebenen einnehmen und ihre Kommunikation an deren Ebene anpassen, doch werden sie oft frustriert, wenn sie selbst nicht gehört und verstanden werden, und manchmal gewinnen sie eher die Auseinandersetzung, als dass sie die Beziehung aufrechterhalten.

Das verschiebt sich, wenn Menschen auf die transpersonale Ebene von der Seins- zur Werden-orientierten Kommunikation vorrücken, wo ein neues Gefühl der Demut, des Anfängergeists, und des Mitgefühls entsteht. Die Kommunikation wird persönlicher und verletzlicher. Anstatt auf Menschen im Bewusstsein des ersten Rangs (Stufe 1-6) herabzusehen und abwertend mit ihnen zu sprechen, was als arrogant und überheblich wahrgenommen werden kann, wird eine tiefe Fürsorge, Liebe, Freundlichkeit und Einheit zum Markenzeichen der Schaffung gegenseitigen Verständnisses mit anderen.

Back

Translate »